Foto: Ulrich Finkmeyer

Erst abgemüht, dann brilliert

Herren, Landesliga Staffel 1 – SGBD vs TuS Nettelstedt 2 = 37:27 (17:16)
Quelle: Neue Westfälische / Autor & Foto: Ulrich Finkemeyer

Handball-Landesliga: Die SG Bünde-Dünne wirft gegen Nettelstedt noch einen 37:27-Kantersieg heraus. Dabei treffen Hellwig und Koch zweistellig.

Bünde(fin). Achter Saisonsieg und ein jetzt ausgeglichenes Punktekonto (19:19). Doch bis der am Ende deutliche 37:27 Erfolg gegen den TuS Nettelstedt perfekt war, tat sich Handball-Landesligist SG Bünde-Dünne zumindest die ersten 30 Minuten noch schwer.

Eine Halbzeit lang mühte sich die SG Bünde-Dünne ab, seinen Gast in den Griff zu bekommen. Denn immer, wenn das Nobbe-Team durch Gegenstöße und strukturierte Angriffe eine Führung herausgespielt hatte, war die Abwehr unaufmerksam und kassierte den einen und anderen vermeidbaren Gegentreffer. Wie in den letzten Sekunden der ersten Halbzeit, als es die Gäste schafften, vom Anwurf über Rechtsaußen zum 16:17-Halbzeitstand zu verkürzen.

Die vielen Zuschauer in der Gymnasium-Sporthalle Am Markt mussten sich noch sieben Minuten gedulden, dann spielte der Gastgeber dank einer jetzt aufmerksameren Abwehr groß auf. Reihenweise wurden Bälle erobert oder vom eingewechselten Dennis Specht pariert und in Gegenstöße umgemünzt. So fiel schon bis zur 45. Minute die Vorentscheidung zugunsten der SGBD, weil mit fünf Treffern in Folge das 27:21 herausgespielt werden konnte.

Und das Nobbe-Team ließ angesichts der jetzt sicheren Führung nicht nach. Immer wieder wurde der Gast ausgekontert. Dabei tat sich vor allem Tom-Luca Hellwig mit zehn Treffern besonders hervor. Sehenswert war unter anderem der Treffer von Tom-Niklas Koch zum 33:25, das der Halblinke nach Doppelpass mit Rechtsaußen Hellwig erzielte.

„Es war schön anzusehen, wie variabel die Treffer herausgespielt wurden“, freute sich Trainerin Andrea Nobbe nach dem 37:27-Kantersieg. Schon am Samstag, um 17.45 Uhr, findet das nächste Heimspiel statt. Dann ist der TSV Schloß Neuhaus „Am Markt“ zu Gast.

SG Bünde-Dünne: Groß, Specht (ab 31. Minute); Koch (11/2), Hellwig (10), Harre (6). Oevermann (5), Schmidtpott (5), Holdmann, Möllering, Erdbrügger, Mailänder, Kühn, Peter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.