Spaß am Spielen: Die gemischte E-Querfeld, hier beim SGBD Sportfest | Foto: Nora Hippel

Viel Bewegung beim Heimturnier

Gemischte E-Jugend Querfeld – SGBD vs VfL Herford 2 & HT SF Senne

Bünder Kids spielen in der Markthalle ohne Punkte, dafür mit ordentlich Spaß und Teamspirit.

Die ehemalige E-Sonderstaffel, seit dieser Saison als E-Querfeld gekennzeichnet, war am Sonntag im Wohnzimmer der SGBD zuhause. Die Gastmannschaften von der HT SF Senne und dem VfL Herford 2 spielten zusammen mit dem Team von der Else im Modus eines Dreierturnieres, einmal jeder gegen jeden.

Für je 25 Minuten spielen die Kinder auf einem verkleinerten Feld und mit niedrigeren Toren nicht um Sieg, Niederlage, Tore oder Punkte: Das Konzept des Handballkreises Bielefeld-Herford will mit der angepassten Umgebung einen Teil zur frühen sportlichen Entwicklung beitragen, und trotzdem schon einen Hauch vom richtigen Spielbetrieb mit hinzu mischen. „Der Wechsel von den Minis, wo unregelmäßig von den Vereinen Turniere veranstaltet werden, zum vollwertigen Ligaspielplan in der E-Jugend war für viele ein gewaltiger Sprung“, erinnert sich Katja Schweitzer. Als Jugendkoordinatorin der SGBD betreut sie seit Beginn das Team, und ist vom Prinzip überzeugt. „Die Kinder können ein Jahr bevor es richtig los geht schon mal Saisonluft schnuppern und Spielpraxis sammeln. Da wird’s manchmal wuselig, aber die Erfahrung ist für die Entwicklung der Kinder Gold wert.“

Insgesamt knapp 17 Spielerinnen und Spieler waren zum Teil auch am Wochenende auf der Platte. Das letzte Turnier der Hallenrunde 2019/2020 steht in zwei Wochen an. Man reist zum Königinnen-Mathilde-Gymnasium nach Herford, danach kommt für die Kleinen aus Bünde das nächste Kapitel in einer hoffentlich langen Laufbahn als Handballverrückte.

Es spielten: Mattis, Jesper, Emil, Phil, Philip, Joris, Joel, Tom, Moritz, Demian, Paul-Janosch, Max, Oskar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.